Bilder vom 100km Ultramarathon am 4. Mai 2019

Kurz vor dem Zieleinlauf überqueren die Teilnehmer die letzte Brücke über den Dächern Wuppertals. Im Wechsel von Wind, Sonne, Regen und Hagel erreichten sie am Mirker Bahnhof kurz nach diesen Aufnahmen das Ziel. (Fotos: Christa Mrozek)

 

2019 ist der 100 km Lauf mit insgesamt 250 Starter ausgebucht, genauso ergeht es den Run and Bikern bei denen immer einer läuft und der andere fährt. Insgesamt sind 500 Sportler auf der 100 km Strecke unterwegs. Wieder ein Super Lauf-Event, das vor Jahren initiiert wurde Danke Guido Gallenkamp und alle Mitstreiter, die es mit viel Engagement möglich machen.
Ergebnisse unter
https://whew100.de/

100 Km Weltrekord im Rückwärtslauf Start und Ziel Nordbahntrasse

Unglaublich - eine Strecke von 100 Kilometern durch 7 Städte im Rückwärtslauf zu bewältigen. Markus Jürgens hat es in einer neuen Weltrekordzeit geschafft: 12 Stunden 20 Minuten und 36 Sekunden.

Er möchte auf die Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) aufmerksam machen, eine nicht heilbare degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems.
Weitere Infos zum Rückwärtsläufer unter: www.markus-juergens.de

 

Der Film dazu unter: https://www.facebook.com/christa.mrozek

 

Nordbahntrasse: über die Grenzen Wuppertals bekannt

Foto: Christa Mrozek, Wuppertalbewegung
Foto: Christa Mrozek, Wuppertalbewegung

Andrea Reidl arbeitet als freie Journalistin für verschiedene Print- und Online-Medien, insbesondere wenn es um das Thema Radfahren und nachhaltige Verkehrskonzepte geht.

www.busy-streets.de


Nach ihrem letztjährigen Besuch in Wuppertal - verbunden mit einer Radtour - berichtete sie mehrfach über das Besondere der Nordbahntrasse.

Unter dem Titel: „101 Dinge die ein Fahrrad-Fan wissen muss“ veröffentlichte sie 2018 ein Buch.

Ein längerer Bericht betitelt unter „Up-cycling für Wuppertal“ ist seit 17. Februar 2019 auf der Internetseite www.riffreporter.de zu lesen.
RiffReporter ist eine Genossenschaft für freien, vielfältigen und fundierten Journalismus.

Studenten der Umweltwissenschaften aus Hong Kong erkundeten die Nordbahntrasse

Organisiert wurde der Besuch durch Verena Flues, Mitarbeiterin des GIZ (Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit). 23 Studenten der Hong Kong University of Science and Technology interessierten sich in Wuppertal für Umwelt- und Mobilitätsthemen.
Von der Wuppertalbewegung empfing Christa Mrozek die Gäste am Briller Zugang und referierte über die Entstehung der Trasse, das LED-Licht-Konzept sowie das zivilgesellschaftliche Engagement.
Ein weiterer Lichtblick am Rande der Trasse war die Umnutzung, der vor 118 Jahren erbauten Gold-Zack-Werke, z. B. als Gastronomie und Kletterhalle. Arndt Wilmanns, Geschäftsführer der Klettersporthalle führte die jungen Gäste spontan in die Technik ein - sie hatten sichtlich Spaß beim ausprobieren.
UTOPIASTADT war für die chinesischen Gäste ebenso interessant als Standort des Coworking und Entwicklung des Campus rund um den ehemaligen Mirker Bahnhof.

Veranstaltungen, Gastronomie, Fahrradverleih Mirker Bahnhof Infos unter:
www.clownfisch.eu

2 x wöchentlich 1 Std. Walken über die Nordbahntrasse Infos unter: www.wuppervital.de

Bürgerbahnhof Vohwinkel

Öffnungszeiten:

Boulderhalle

MO - FR 14 - 23 Uhr
SA & SO 11 - 23 Uhr

Bouldercafé

MO - FR 14 - 01 Uhr
SA & SO 11 - 01 Uhr

www.bouldercafe-wuppertal.de

Bahnhof Ottenbruch

Der Denkmalgeschützte ehemalige Bahnhof wird zur Zeit umgebaut. Ein Gastronomie Angebot ist geplant.

Bouleplatz Ottenbruch

Gegenüber dem Bahnhofsgebäude darf jederzeit Boule gespielt werden.

Der Platz ist durch Sponsoren ermöglicht worden und wird auch von Engagierten gepflegt.

Der Fahrradblock in Wuppertal